Vielen Dank an Herbert Rabl für die hervorragende Pressearbeit und die gesamte Koordination mit dem Mannheimer Morgen. Bitteschön, hier der Artikel vom 8. August: